Info

Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

Ansprechstelle: Tel. 0228-9924 14939   Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Spendenausschusssitzungen

Andere Termine

Allgemeines

Spendenkonto:                   Vordruck Dauerauftrag

16.10.2019

Sommerkonzert: 21.06.2020 in Berlin (rrb Berlin)

Impressum                   Datenschutz

IBAN: DE67 3701 0050 0001 3055 03

13.11.2019 (Berlin)

Spenderehrung SHWBw durch GI:  14.11.2019 in Berlin

Erreichbarkeit der Ansprechstelle: 0228-9924-14939

BIC:   PBNKDEFF

18.12.2019

Adventskonzert GI: 02.12.2019 in Bonn: siehe Info

Email: Soldatenhilfswerk@Bundeswehr.org

Postbank Köln

Musikfest der Bundeswehr 2020: siehe Info

Copyright ® 2015 Soldatenhilfswerk.org

Spendenplakate

Illerunglück 1957/Gedenkstätte

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen ergänzende Informationen zu verschiedenen Themen zur Verfügung.

Hier berichten wir ggf. über Informationstände des Soldatenhilfswerkes an verschiedenen Standorten und veröffentlichen temporäre Informationen von unseren Mitgliedern.

Außerdem stellen wir Ihnen auf dieser Seite eine Link-Sammlung zur Verfügung.

Linksammlung:

Übersicht der Hilfseinrichtungen:

Hier finden sie einen Link zur Seite Bundeswehr Support


Bundeswehr-Support ist das Netzwerk der Hilfe online ! Alle hilfreichen Angebote auf einer Online-Plattform. Von Familienbetreuung bis Posttraumatischer Belastungsstörungen (PTBS) werden alle Themenfelder abgedeckt. Das Angebot ist für alle aktiven und ehemaligen Soldatinnen und Soldaten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundeswehr sowie deren Angehörigen bestimmt!


Die PTBS-Hilfe ist ein umfassendes Informationsportal und unter dem Link PTBS-Hilfe.de erreichbar.

Informationen zu regionalen Veranstaltungen

Konzerte, Allgemeine Veranstaltungen und Informationen

Adventskonzert Generalinspekteur der Bundeswehr


Am 02. Dezember 2019 findet ab 19.00 Uhr das traditionelle Adventskonzert zugunsten des Soldatenhilfswerks in der Bonner Kreuzkirche statt, zu dem der Generalinspekteur der Bundeswehr, Herr General Eberhard Zorn, alle Interessierten ganz herzlich einlädt. Das Musikkorps der Bundeswehr aus Siegburg bietet den Gästen ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Konzert in vorweihnachtlicher Atmosphäre. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Das Musikkorps der Bundeswehr unter Leitung von Oberstleutnant Christoph Scheibling möchte für einen unterhaltsamen und besinnlichen Abend bei den Gästen sorgen und so auf die Weihnachtszeit einstimmen.

Das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. hilft seit nunmehr 62 Jahren in Not geratenen Soldaten und deren Familien mit schneller und unbürokratischer Hilfe. Insgesamt konnten im Laufe der Zeit bis heute 35.905 Fälle entschieden und mit einer Gesamtsumme von 27.685.478 Euro geholfen werden. So konnte im Jahr 2018 wieder 158 Soldaten und deren Familien mit einem Gesamtbetrag von 353.031 Euro unterstützt werden, während es im laufenden Jahr bislang 108 Fälle mit insgesamt 261.331 Euro sind.


Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden gebeten. Spenden auf unserem Konto sind willkommen.

Spendenkonto:

Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V.

Postbank Köln

IBAN: DE67 3701 0050 0001 3055 03

BIC: PBNKDEFF

Keine Anmeldung erforderlich.

Info: 0228 9924 14939

Musikfest der Bundeswehr am 21. September 2019

Große Show mit Tawil, Kerner und 700 Akteuren aus aller Welt

Musikfest der Bundeswehr feierte 30 Jahre Mauerfall

Bis auf den letzten Sitz ausverkauft war das Musikfest der Bundeswehr, das am 21. September mit zwei Shows im Düsseldorfer ISS DOME seine dritte Ausgabe präsentierte. Mit hochkarätigen Formationen aus Belgien, Schweden, Schottland, Südkorea, der Schweiz und Deutschland, Stargast Adel Tawil, Moderator Johannes B. Kerner und dem charmanten Musikfest-Maskottchen Paul ist den Machern des Musikfestes erneut ein außergewöhnliches Event mit vielen Höhepunkten und Gänsehautmomenten gelungen.


Aufregende musikalische Reise um die Welt                                                                                                        

Eine wieder einmal beeindruckende Musikfest-Choreographie erinnerte an das historische Datum des 9. November 1989 und ließ als fulminanten Startschuss die Mauer nochmals einreißen. Ein bestens aufgelegtes Publikum durfte sich dann fast drei Stunden über exzellente Militärmusik in allen Facetten von traditionellem Marsch bis modernem Star Wars-Sound freuen. Nach einem beeindruckenden Intro des Musikkorps der Bundeswehr, des Luftwaffenmusikkorps Münster und des Wachbataillons brachte die gut gelaunte Royal Band of the Belgian Air Force mit Michael Jackson-Variationen, „Happy“ und „Tony´s Favorite Cartoons“ gleich viel Stimmung in die vollbesetzte Arena. Munter weiter ging es mit dem Ausbildungsmusikkorps und einer dynamischen Performance mit Saxophon, Marimbaphon und Schlagzeug. Ganz andere Töne schlug die Royal Swedish Army Band an, die vor allem mit ihrer Interpretation „Mars“ aus „The Planets“ für mucksmäuschenstille Zuschauerränge sorgte. Gewohnt beeindruckend danach die schottischen Gäste „Pipers Trail“, „Hjaltibonhoga“ sowie „Tattoo Dance Company“, die Dudelsackmusik, Geigenklänge und Tanz auf höchstem Niveau inszenierten. In die exotische Welt Südkoreas und ein unglaubliches Farbenmeer entführte die Republic of Korea Ministry of National Defense´s Traditional Band. Ein akustisches und optisches Feuerwerk zündete schließlich das Top Secret Drum Corps aus der Schweiz, das Trommelkunst in spektakulärer Geschwindigkeit und Akkuratesse vorführte.


Adel Tawil singt beim ergreifenden Finale                                                                                                                                            

Das mitreißende Programm wurde auch dieses Jahr wieder von der grandiosen Big Band der Bundeswehr und den stimmgewaltigen Chören des Städtischen Musikvereins Düsseldorf und des Mädchenchores am Essener Dom professionell unterstützt. Alle 700 Teilnehmer aus sechs Nationen vereinten sich dann noch einmal zum fantastischen Finale auf der Showfläche. Mittendrin Stargast Adel Tawil, sichtlich beeindruckt vom auch für ihn einmaligen Support dieses Superensembles unter Führung von Oberst Christoph Lieder, Leiter des Militärmusikdienstes der Bundeswehr. Mit seinen Hits „Stadt“ und „Pflaster“ und der Hymne „Freiheit“ bereicherte Stargast Tawil den grandiosen Schlusspunkt des Musikfestes, das die Zuschauer mit einem ergreifenden Gedicht gegen Mauern und Grenzen vorgetragen von Obergefreiter Veronica Scholz, der Nationalhymne und dem Marsch „Am alten Schlossturm“ entließ. Ein begeisterter Johannes B. Kerner übrigens versprach, nächstes Jahr wiederzukommen.


Der Kartenvorverkauf für den 26. September 2020 ist bereits erfolgreich angelaufen. Für schnellentschlossene Musikfest-Fans gilt noch bis 30. November ein Frühbucherrabatt von 20% auf alle Kategorien.

Weitere Infos: www.musikfestbw.de                     Text: Zentrum Militärmusik der Bundeswehr

Opening Musikfest der Bundeswehr 2019  Signaltrompeter - Quelle Bundes
Opening Musikfest der Bundeswehr 2019 - Quelle Bundeswehr_Müller
Gäste aus Südkorea mit traditionellen Klängen und Trachten - Quelle -
Gäste aus Schottland vom Royal Edinburgh Military Tattoo - Quelle Bund
Finale Musikfest der Bundeswehr 2019 - Quelle Bundeswehr_Müller